Top 9 der kältesten Städte der Welt

RU

05/27/2022

Oymyakon, Russland

Die Menschen in Oymyakon erheben jedes mal Einspruch, wenn jemand behauptet, Werchojansk sei die kälteste Stadt der nördlichen Hemisphäre. Denn laut den Einwohnern in Oymyakon wurde am 6. Februar 1933 auch in ihrer Stadt eine niedrigste Temperatur von minus 90 Grad Fahrenheit (minus 67,8 Grad Celsius) gemessen. 500 bis 800 Menschen nennen Oymyakon ihr Zuhause, was mit dem Auto einen 3 Tagestrip von der russischen Hafenstadt Jakutsk entfernt liegt. Kältefrei gibt’s nicht, zumindest erst ab einer Mindesttemperatur von unter minus 52 Grad Fahrenheit (minus 46,7 Grad Celsius) dürfen Kinder in Oymyakon zu Hause bleiben und die Schulen bleiben geschlossen. Das Dorf ist nach einer lokalen heißen Quelle benannt, die sich einige Bewohner im Winter zu Nutze machen, indem sie die dicke Schnee- und Eisschicht durchbrechen, die das warme Wasser umgibt. Der Tourismusverband von Oymyakon wirbt mit ihrer Stadt als ein perfektes Reiseziel für Abenteuerhungrige Traveler, die sich nach neuen Extremen sehnen. Umso besser, dass das Dorf mit einem weiteren Extrem für Schlagzeilen sorgte: Das digitale Thermometer, angebracht, damit Touristen die Kälte bestaunen können, ist wegen der eisigen Temperaturen geplatzt. Dabei waren es gerade mal minus 79,6 Grad Fahrenheit (minus 62 Grad Celsius).

[adinserter block=”1″]

PreviousWeiter