Hund verlässt das Autohaus nicht, bis der Kunde seinen Kofferraum öffnet

Uncategorized

06/25/2022

Der Hund starrte ihn mit wässrigen, weit geöffneten Augen an. Der wahrscheinlich schon seit Tagen leere Magen des Tieres knurrte laut, wodurch die Szene noch bedrohlicher wirkte. Er versuchte das braune Tier wegzuscheuchen, doch es half nichts: Der große Hund bewegte sich nicht von der Stelle. Er war ratlos… Dann hatte er eine Idee. Es gab nun nur noch eine einzige Möglichkeit, wie er sein Problem lösen konnte. Er hoffte, er würde später nicht bereuen, was er nun vorhatte. Doch verzweifelt wie er war, fiel ihm nichts Besseres ein, was er tun könnte. Es war sein letzter Ausweg.

Merson Mariano war ein ganz normaler Mann. Sein Leben war ohne außergewöhnliche oder spektakuläre Vorfälle verlaufen und es gab nichts, was ihn je aus der Bahn hätte werfen können. Ja, manche würden vielleicht sogar behaupten, er sei ein langweiliger Mensch. Er arbeitete als Manager in einem Autohaus von Hyundai. Er verdiente dort nicht viel aber dennoch genug, um sich sein Leben angenehm zu gestalten und über die Runden zu kommen. Es machte ihm auch Spaß, Kunden zu beraten, die überlegten ein Auto zu kaufen. Er war zufrieden mit seinem Job. Und mit seinem Leben insgesamt. Es war ihm noch nie etwas Aufregendes passiert, weder im Positiven, noch im Negativen. Bis zu diesem denkwürdigen Tag…

PreviousWeiter